Kein Schlussstrich in Jena?

Rechter Terror und der Umgang damit wurde in den vergangenen Monaten in verschiedenen Kontexten thematisiert, mit denen wir in Berührung gekommen sind. Sei es die Arbeit der Falken zum Gedenken an Utoya (Reader 1 / Reader 2), der Auseinandersetzung von Genoss*innen in Halle oder die gegenwärtig in Jena stattfindende Beschäftigung zur Selbstenttarnung des NSU. So haben auch wir uns in letzter Zeit vertieft mit dem Thema auseinandergesetzt. Als Teil dessen organisieren wir die Veranstaltungsreihe “Kein Schlussstrich in Jena?” um mit verschiedenen Referent*innen die Themen zu beleuchten und zu diskutieren, die wir in der Auseinandersetzung mit dem NSU besonders interessant und wichtig finden. 

In den kommenden Veranstaltungen möchten wir auf den NSU-Komplex unter anderem im Rahmen der Ausstellung “Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen” eingehen, sowie uns unter anderem dezidiert mit einer möglichen Erinnerungskultur, der Rolle von akzeptierender Jugendarbeit sowie der Aufarbeitung und der Rolle der Justiz in Bezug auf den NSU und rechten Terror allgemein befassen.

Dabei sind diese Veranstaltungen nicht Teil des Jenaer Stadtprogramms “Kein Schlussstrich”, sondern stehen unabhängig davon. Wir wollen mit diesen und zukünftigen Veranstaltungen Schwerpunkte setzen, die unseres Erachtens nach darin zu kurz gekommen oder uns besonders wichtig sind. Dafür haben wir uns mit anderen lokalen Akteur*innen und Gruppen vernetzt und werden im Laufe des nächsten Jahres weitere Formate umsetzen. Es ist uns wichtig aufzuzeigen, dass man der Forderung Kein Schlussstrich mit einer bloß temporären Auseinandersetzung mit dem NSU nicht gerecht werden kann. Denn ohne die lückenlose Aufklärung der Taten, des Netzwerkes des NSU und der gesellschaftlichen Umstände, die diese begleiten, kann kein Schlussstrich unter den NSU-Komplex gezogen werden. Wir bleiben daher gespannt, ob die gegenwärtige stadtweite Thematisierung des NSU auch über den Projektzeitraum 2021 hinaus bestehen bleibt.

Details zu den weiteren Veranstaltungen werden in Kürze folgen und hier weiterhin aufgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.