Für immer Ferien: Arbeitslos im Roten Salon!

Warum wir nicht einfach im Bett bleiben, wenn es regnet und in unseren Kaffee blinzeln, wissen wir meistens selbst nicht so genau. Obwohl wir uns mit der Arbeit nicht mehr anfreunden werden, stellen wir uns 5 Tage die Woche morgens an die Bushaltestelle und lassen uns die Laune verderben. Dabei haben die meisten von uns ihren Traumberuf, zusammen mit der Vorstellung, jemals ein fancy Auto mit Sitzheizung zu besitzen, schon in der Mittelstufe über Bord geworfen. Und die Sorge, dass wir ohne Arbeit gar kein richtiger Mensch sein könnten, löst sich spätestens im Jahresurlaub in Luft auf. Ins Büro treibt uns viel mehr die Angst vor der Lücke im Lebenslauf, vor dem Kontostand und der Sachbearbeiterin.

Im Roten Salon wollen wir uns darüber austauschen, wie arbeitslos sein funktioniert: Welche Strukturen erwarten euch im Arbeitsamt und mit welchen Kniffen erspart ihr euch Maßnahmenterror und Kürzungen? Wie organisiert ihr euch Unterstützung und hilfreiches Wissen? Wie schlimm kann sich der niedrige Rentenbescheid anfühlen und was macht man mit der ganzen Freizeit?

Selina ist seit 5 Jahren arbeitslos und verlässt das Haus bei Regen nur, wenn es sein muss!

23.09.19 / 19 Uhr / Wohnzimmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.