Revolution & Kopfarbeit: Ein Wochenend-Seminar von Frauen* für Frauen*

Datum: 3.-5. Juni 2016
Ort: Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werftphul bei Berlin

Gemeinsam wollen wir die Welt verstehen und verändern. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Verfasstheit dieser Gesellschaft ist für uns nicht nur ein Hobby, sondern ein wichtiger Bestandteil unseres Kampfes für eine bessere Welt.

Nun sind wir als Frauen* immer wieder damit konfrontiert, dass uns die Fähigkeit zu abstraktem Denken abgesprochen wird oder wir uns das selber nicht zutrauen. Manchmal fehlen nötige Skills: Wie erschließen sich mir Texte? Wie bereite ich einen Workshop vor? Unsere Erfahrung ist, dass auch linke Theoriearbeit oft doch eher „Männersache“ bleibt. „Bloß“ feministische Theorie scheint für Frauen* übrig zu bleiben.

Wir wollen ein Wochenende zusammen wegfahren und uns mit der Frage beschäftigen, weshalb Frauen* so oft von Theoriearbeit ausgeschlossen sind. Vor allem wollen wir aber Theoriearbeit machen, auch jenseits von Theorien über Geschlechterverhältnisse. Wir wollen Texte lesen, Workshops durchführen und uns Vorträge anhören – die von Frauen* vorbereitet wurden. Dabei soll auch ein Austausch über die nötigen Fähigkeiten dafür stattfinden. Es soll außerdem genügend Möglichkeiten geben, sich selbst auszuprobieren. Wenn ihr also einen Text habt, den ihr gerne mit anderen diskutieren wollt, oder in einem sicheren Raum ausprobieren wollt, den Vortrag, den ihr gerade vorbereitet, zu halten – sagt einfach vorher Bescheid.

Gemeinsam wollen wir daran arbeiten, die Welt aus ihren Angeln zu heben – die Schärfung der Waffe der Kritik ist für uns ein Teil dieser Arbeit.

Anmeldung bis zum 1. Mai an: kontakt@falken-thueringen.de
Teilnahmebeitrag: 25 Eur

Eine Kooperation des Landesverbands Thüringen, der Mädchen- und Frauenpolitischen Kommission des Bundesverbandes, des Bundesvorstands der SJD – Die Falken sowie der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.