Die Falken Thüringen beim Ratschlag

Ratschlag

Auf dem 26. antifaschistischen und antirassistischen Ratschlag, der dieses Jahr in Ilmenau stattfindet, sind auch die Falken mit einigen Workshops am Start:

Workshopphase 1, 12-14 Uhr:

Historische Faschismustheorie(en)?! – Ein Gegenstand, unterschiedlichste Analysen

Verschwörung des deutschen Großkapitals, Ausrutscher der Geschichte, oder Notwendigkeit. Es gibt sehr unterschiedliche Analyse wie es zum deutschen Faschismus/Nationalsozialismus kam. Wir wollen uns exemplarisch drei unterschiedliche Analysen zur Hand nehmen und herausarbeiten, welche Interessen mit diesen Analysen verbunden sind. Zwei (Thalheimer und Dimitroff) sind aus den dreißiger Jahren, eine (Mason) aus einer Debatte, die in den Siebzigern in der Zeitschrift „Das Argument“ geführt wurde. Der Workshop wird eine Mischung aus Input meinerseits und Kleingruppenarbeit zu den einzelnen Texten, die dann gemeinsam im Plenum diskutiert werden. Es ist kein Vorwissen notwendig.
– Tyll, Falken Erfurt

My Body, My Choice – Revisited

Die Auseinandersetzung mit Abtreibung und reproduktiven Rechten erscheint oft als ein veraltetes Thema der 2. Frauenbewegung. Warum das Thema aber für eine sich feministisch und antifaschistisch verstehende Bewegung immer noch aktuell & wichtig ist, möchten wir zusammen mit euch erarbeiten. Der Fokus liegt dabei auf der Erklärung der gesellschaftlichen Stigmatisierung von Abtreibung. Wie hängen bürgerliche Familienideale, rechte Bewegungen und das immer noch aktuelle Interesse an der Kontrolle der reproduktiven Fähigkeiten von Frauen zusammen?
– Elena, David und Janis vom Bündnis feministische Kämpfe, Jena

Workshopphase 2, 15.30-17.30 Uhr:

Kritik des Klassismus

In diesem Workshop wollen wir zunächst gemeinsam einen Begriff von Klassismus erarbeiten. Dabei soll anhand von Thesen den Zusammenhang zwischen Klassismus und Kapitalismus diskutiert werden. Das Ziel ist, eine Klassismuskritik zu entwickeln, die die materiellen Ursachen dieser Diskriminierungsform thematisiert und angreift. Dabei wird gleichzeitig klar: Auch die Kapitalismuskritik kann durch eine Auseinandersetzung mit klassistischer Diskriminierung nur gewinnen.
– Maria, Falken Jena

Der Ratschlag findet vom 4.-5. November an der freien Reformschule „Franz von Assisi“ in Ilmenau statt. Hier gehts zum Programm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.